05 | 04 | 2020

Ruhe finden

Basis schaffen, die Situation annehmen.

In Zeiten der Krise neigen wir zu innerer Unruhe. In dieser Stunde probieren wir, über Umwege zu Ruhe und "Normalität" zu finden.

Dies ist eine Vorschau. Gegen eine Gebühr kann ich dir das ganze Video (65 Min) zur Verfügung stellen. Ich freu mich über deine Nachricht. Mehr dazu unter Infos.

Diese Stunde ist von Aisha S. Ahmads Text "Why You Should Ignore All That Coronavirus-Inspired Productivity Pressure" inspiriert.

Er ist eine Antwort auf die Frage, wie man in Krisenzeiten eigentlich normal funktionieren kann.

Sie meint: Vergiss die Produktivität, du kannst sie nicht erzwingen. Die kommt dann schon von selbst, wenn du a) dafür sorgst, dass deine physischen und sozialen Bedürfnisse befriedigt sind (du also ein Zuhause, genug Essen hast und es deinen Bezugspersonen gut geht) und b) anerkennst, dass gerade nichts normal ist, auch länger nicht wieder werden wird, und alle damit verbundenen Gefühle durchlebst – sodass du die Situation so, wie sie ist, annehmen kannst.

Dann entsteht Raum für alles andere.

Dich erwartet: Kräftigende Praxis für die Körperrückseite, die dann in Vorbeugen besser loslassen kann. Unterarmstütz, Held, Krieger II, Taube, kleine Kobra, Schmetterling, Schildkröte... Voraussetzung ist, dass du vorher das Orientierungsvideo geübt hast.

Achtung: Es kann sein, dass dich diese Praxis sehr nach innen kehrt. Vielleicht magst du das in deiner Tagesplanung beachten.

WARNUNG: Das Video ist - wie alle anderen auf dieser Seite - nicht für totale Anfänger geeignet! Du übst auf eigene Gefahr. Mehr Infos dazu...

Falls du Kommentare, Fragen oder auch andere Punkte hast, die du zum Video los werden willst, kannst du mir eine Mail schicken.

Ich freu mich sehr über deine Spende, da ich viel Zeit in diesen Blog stecke. Klick oben auf den Spenden-Button, um mehr zu erfahren.


Made with ♥ in Berlin